• Stellung der Maori in der Gesellschaft
  • Wie man leicht aus der Geschichte des Landes ableiten kann, wurden die Maori in der Gesellschaft stark benachteiligt, da viele Maori noch nicht einmal eine Schulbildung erhielten, die früher lediglich den Weißen vorbehalten war. Inzwischen besteht allgemeine Schulpflicht, doch immer noch haben es Maori in der Gesellschaft schwerer als Weiße. Dies zeigt ein sehr guter, sehr gesellschaftskritischer (wenn auch z.T. recht brutaler) Film: Die letzte Kriegerin (Original: Once were warriors). Er bietet die Möglichkeit, den Blick nicht zu sehr auf die "heile Welt" der touristischen Maori-Konzerte zu beschränken. Bei einem Besuch der USA wissen wir ja auch von den Ghettos der schwarzen Bevölkerung und den Kämpfen zwischen den verschiedenen Gangs.

    Doch darf man nicht außer Acht lassen, daß aufgrund des Vertrages von Waitiangi den Maori heute immer mehr Entschädigungen zugesprochen werden für das Land das die Stämme durch die Europäer verloren haben, oder sogar das Land selbst zurück erhalten. Da geht es anderen Nativen Völkern in anderen Ländern (z.B. Amerika, Australien) anders.







    Nach oben



    Zurück zur Startseite